HSG Obere Aar - HSG Eschhofen/Steeden 26:21(13:10)

!!! Klassenerhalt geschafft !!!

Die Vorzeichen standen alles andere als gut, gingen wir doch als Tabellenletzter in das Duell mit dem Aufstiegsaspiranten Eschhofen/Steeden.

Der Gegner aus dem Landkreis Limburg hätte mit einem Sieg gegen unsere Sieben nach Punkten mit der TG Kastel gleichziehen können und hätte aufgrund des direkten Vergleichs mit der TG sowie mit Nordenstadt, ein Sieg gegen den Vorletzten HSG Hochheim/Wicker vorausgesetzt, den zweiten Tabellenplatz sicher gehabt, welcher zur Teilnahme an der Aufstiegsrelegation berechtigt.

Die HSG Obere Aar benötigte einen doppelten Punktgewinn, um die HSG aus Hochheim und Wicker zu überholen, die nach unserem Spiel beim Aufstiegsaspiranten TuS Nordenstadt antraten.

Durch einen bärenstarken Jan im Tor und dank einer konzentrierten Leistung sowohl im Angriff als auch in der Abwehr, konnten wir uns über ein 5:2 (10. Minute) und 6:3 (15.) auf 8:3 absetzen, was den Trainer der Eschhofener zu einem Timeout nötigte (16.). Das Timeout zeigte nur bedingt Wirkung, sodass wir zumindest mit einem Vorsprung von 3 Toren in die Halbzeit gingen (13:10).

Im zweiten Abschnitt gelang den Gästen erst nach 7 Minuten der erste Treffer, da die Abwehr stabil stand und, falls doch mal ein Eschhofener den Weg durch die Mauer fand, Jan an die Leistung der ersten Halbzeit nahtlos anknüpfen konnte und die freien Bälle entschärfte. Gestützt durch die Defensive konnten wir uns erst auf 5 (15:10 - 35., 17:12 - 40.), dann auf 6 Tore absetzen (20:14 - 45., 22:16 - 50.).

In den letzten Minuten ging es nochmal heiß her, da die Gäste nun ob ihres Aufstiegswillens einen Zahn zulegten. In der 56. Minute war unser Vorsprung auf 2 Tore geschmolzen, auf der Tribüne begann das große Zittern (23:21).
Nicht jedoch auf der Platte, da die Jungs der Oberen Aar weiter eine gute Abwehr aufboten und den Gegner so zu technischen Fehlern zwang, die die Heimmannschaft zu ihren Gunsten nutzten und noch ein Tor erzielten (24:21). Zwei Minuten lang fiel kein Tor mehr, doch in der Schlussminute könnten wir noch zwei Gegenstoßtreffer erzielen, da die Gäste ihre letzte Möglichkeit nutzen wollten, schnelle (überhastete) Abschlüsse zu suchen und diese vergaben.

Zwar schwanden die Kräfte in der Schlussphase wie immer, jedoch hatten wir mit Simon und Alex zwei Reservespieler mehr als sonst im Kader, die, wenn die Luft beim einen oder anderen mal knapp wurde, ihre Mitspieler adäquat ersetzen konnten.

Somit konnten wir zu Hause den Favoriten aus Eschhofen/Steeden mit 26:21 schlagen und sind dank der 30:27 Niederlage der HSG Hochheim/Wicker beim TuS Nordenstadt Tabellenvorletzter der Bezirksliga B Gruppe 1. Dank der für uns günstigen Konstellation mit einer Mannschaft mehr als in der Parallelliga, haben wir den direkten Klassenerhalt geschafft.

Mehr dazu hier:
Relegation HHV

Torschützen:
Nico 1, Domi 4, Culli 1, Renninger 6, Maik 4, Robin 7(5), Simon 2, Sebastian 1